Alpaufzug

Apps

app_flora_helvetica.jpg

Flora Helvetica

Die Applikation kann in zwei verschiedenen Versionen geladen werden. Die kostenlose «Mini Version» enthält alle Funktionen, jedoch nur für ausgewählte Pflanzenarten. Die «Pro Version» enthält alle Pflanzen und einen Multifunktionsschlüssel.

Neben dem leichteren Gewicht und der einfachen (einhändigen) Bedienung im Feld ist der Multifunktionsschlüssel der Applikation ein Vorteil gegenüber dem Buch. Die Pflanzen können mit diesem Schlüssel über die Auswahl verschiedener Merkmale (Blattrand, Blütenfarbe etc.) gefiltert und relativ einfach bestimmt werden. Ein weiteres Plus ist das Feldbuch. Um über eigene Aufnahmen Buch zu führen, können Notizen und Fotos gespeichert und die Beobachtungen per E-Mail versandt oder per Meldeformular an Info Flora weitergeleitet werden. Ein Glossar und die Informationen über Lebensform, Zeigerwerte etc. sind analog der gedruckten Version vorhanden.

Die Applikation kann zur Bestimmung unabhängig von Internet oder Telefonnetz genutzt werden. Aufgrund der Datenmenge ist der Stromverbrauch relativ gross. Ob der Energieverbrauch geringer ist als beim Tragen des Buches, müsste untersucht werden. Martin Götsch

Flora Helvetica
Pflanzen bestimmen
 
erhältlich für:
- Apple iOS
- Android
Pro Version: CHF 100.–
Mini Version gratis
Sprachen de und fr
www.flora-helvetica.ch

app_wiesegraeser.jpg

Gopfertami, wie heisst du schon wieder?(1)

Apps fürs Bestimmen von Alpenblumen gibt es relativ viele, und noch viel mehr Bücher. Irgendwann kennt man alle Blumen und kann sie freundlich mit Namen grüssen. Aber die verflixten Gräser, die sind schwieriger in den Grind zu bringen. Erste Hilfe kommt mit der App «Wiesengräser leicht erkennen».

63 Gräser sind jeweils mit Text, Bild und Illustration beschrieben, in einem Notizblock kann man eigene Beobachtungen, Standorte usw. notieren. Die Gräserbeschriebe kennen wir aus dem Buch «Wiesen- und Alpenpflanzen» von Walter Dietl und Manuel Jorquera, das ist Referenz genug. Allerdings ist das Erkennen der Gräser nicht ganz «leicht». Zur Bestimmung streicht man von einer Merkmalskarte zur nächsten und kreist damit die möglichen Kandidaten ein. Entscheidet man sich einmal falsch, gerät man ins Nirvana. Botanisches Wissen ist nicht unbedingt vonnöten, es hilft aber sehr. Zusätzlich enthält die App eine Wortsuche und ein Höhenstufenfilter, unterteilt in drei Alpenregionen.

Wiesengräser leicht erkennen

erhältlich für:
- Apple iOS
- Android
CHF 7.–
Sprache de

Arbeitsgemeinschaft zur Förderung des Futterbaues (AGFF)
www.agff.ch

app_igraeser.jpg

Gopfertami, wie heisst du schon wieder?(2)

Die App «iGräser» bietet ähnliche Inhalte und Funktionen wie «Wiesengräser leicht erkennen». Die 111 häufigsten einheimischen Wald- und Freiland-Grasarten (Poaceae) der Schweiz sowohl im nicht-blühenden als auch im blühenden Zustand sind in der App auffindbar. Das Bestimmungstool ist einiges flexibler aufgebaut als bei «Wiesenfräser» und daher eignet sich die App besser für NichtbotanikerInnen.

iGräser

erhältlich für:
- Apple iOS
- Android
gratis
Sprachen de, fr
 
zhaw Life Sciences und Facility Management
www.zhaw.ch

app_peakfinder.jpg

Gipfel bestimmen mit PeakFinder

361 Gipfel erblicke ich von meiner Alp. So viele kann ich zwar nicht zählen, aber PeakFinder listet sie alle auf. Per GPS sagt mir das Smartphone wo ich stehe, was ich sehe und zeigt auf dem Bildschirm ein 360-Grad-Rundumpanorama. Die Gipfel sind angeschrieben, in der Liste gibt es genauere Angaben zur Richtung, zur Höhe der Berge und aus welchem Kanton sie sich erheben. Jetzt geht’s ans Auswendiglernen. Ab und zu sollte man aber auch noch einen Blick auf die Herde werfen, denn das ist unser eigentlicher Job auf der Alp.

PeakFinder
Gipfel bestimmen
 
erhältlich für:
- Apple iOS
- Android
zirka CHF 5.–
Sprachen de, fr, it u.a.
www.peakfinder.org

app_star_walk.jpeg

Sterne schauen mit Star Walk

Soll ich in den Himmel schauen oder auf den Bildschirm? Möglicherweise beides, vor allem dann, wenn ich lernen will, wie Sterne und Sternbilder heissen, die des Nachts über das Hüttendach kriechen. Apps zur Bestimmung des Sternenhimmels gibt es etliche, Star Walk ist kompatibel zu Laien, wie es ÄlplerInnen meistens sind, bietet aber doch einige Informationen zu all dem Staub, Nebel, Gesteinsbrocken, Planeten und Sternenklunker ob der Nackenstarre. Zusätzlich interessant wäre die Abbildung der Flugschneisen der Linienflugzeuge. Auch die sind Tag und Nachts unterwegs und verpesten unsere Atmosphäre, aber das ist eine andere Geschichte. Wer es trotzdem wissen will, es sind 30’000 Flugzeuge am europäischen Himmel, wer es schauen will: www.tagesanzeiger.ch.

Star Walk
den Sternenhimmel bestimmen
 
erhältlich für:
- Apple iOS
- Android
zirka CHF 4.–
Sprachen de, fr, it u.a.
http://vitotechnology.com

Zurück
Seite 1 von 1
(Total Einträge 5)
Weiter